Austritt von Anna Patricia Thomsen

Vielen Dank

Mit Bedauern hat der Vorstand der FDP Bad Segeberg auf den Austritt der Stadtvertreterin Anna Patricia Thomsen reagiert.

‚Wir respektieren die Entscheidung von Frau Thomsen, wenngleich wir uns gewünscht hätten, zunächst ein klärendes Gespräch mit ihr führen und ggf. aufgetretene Missverständnisse auszuräumen zu können. Leider hat sie uns diese Möglichkeit nicht gegeben und wir haben von ihrem Austritt von der Presse erfahren.‘ fasste FDP Ortsverbandsvorsitzender Uwe Henn die Meinung des Vorstandes zusammen.

Aus Sicht der Segeberger FDP hatte Frau Thomsen es als Einzelkämpferin in der Stadtvertretung nicht leicht, es aber immer wieder verstanden, gute und interessante Anträge einzubringen. ‚Sie hat stets eine sehr engagierte Arbeit geleistet‘, so Henn, der auch noch an die Verdienste von Frau Thomsen bei der Wiederbelebung der Segeberger FDP vor fünf Jahren erinnerte.

Der Blick der Segeberger Liberalen geht jetzt nach vorne und die Segeberger FDP hat sich zum Ziel gesetzt, zur Kommunalwahl im Mai des kommenden Jahres mit einem überzeugendem Programm und einer starken Mannschaft anzutreten.

Vorstandsmitglied Klaas Kraft, der zukünftig als stadtpolitischer Sprecher fungieren soll, ergänzte, ‚wir werden noch in diesem Jahr unser Team zur Kommunalwahl aufstellen und unsere Ideen für ein starkes Bad Segeberg zusammenfassen.‘